Allgemein gültige Verhaltensregeln zu Covid-19 für den Wintertourismus

Allgemein gültige Verhaltensregeln zu Covid-19 für den Wintertourismus

Hinweis! Auf dieser Seite finden Sie Informationen, die nach dem aktuellen Lockdown Gültigkeit haben. Derzeit gelten in Österreich Einreise-, Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Gastronomie, Beherbergungs- und Freizeitbetriebe bleiben mindestens bis Ende Februar 2021 geschlossen. Wann eine Öffnung der Gastronomie und Hotellerie möglich ist, hängt von der Entwicklung des Infektionsgeschehens ab. Die Ausreise aus Tirol ist derzeit nur mit einem negativen Coronavirus-Test möglich. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ausgenommen von der Maßnahme ist Osttirol.

Einmaleins für einen sicheren Tourismus

1. Klare Regeln für Unternehmen und Gäste

Es gelten generell folgende Regeln:

  • Sicherheitsabstand von 2 Metern
  • Händeschütteln vermeiden und nicht in die Hand niesen oder husten.
  • Gesicht nicht mit den Fingern berühren.
  • FFP2-Maske in Kundenbereichen, in öffentlich zugänglichen, geschlossenen Räumen, indoor & outdoor bei Messen & Märkten und im öffentlichen Verkehr (Ausnahme: Kinder unter 6 Jahren).
  • Regelmäßig Hände mit warmem Wasser und Seife waschen – Handschuhe ersetzen nicht das Händewaschen.
  • Regelmäßige Reinigung/Desinfektion von Oberflächen durchführen und Arbeitskleidung regelmäßig reinigen.
  • Regelmäßiges Lüften sicherstellen. Bei Lüftungsanalagen – wenn möglich – Außenluftströme erhöhen.
  • Nur gesunde MitarbeiterInnen arbeiten lassen.

2. Präventionskonzepte für maßgeschneiderte Lösungen

In der Wintersaison 2020/21 wird verstärkt auf maßgeschneiderte Präventionskonzepte für sensible und systemrelevante Bereiche gesetzt, allen voran bei Seilbahnen, Skischulen, Gastronomie und Unterkunftsbetrieben.

3. MitarbeiterInnen testen lassen

Die Bundesregierung hat mit Juli 2020 das „Testangebot – Sichere Gastfreundschaft“ gestartet. Beschäftigte in gewerblichen Beherbergungsbetrieben können sich wöchentlich freiwillig testen lassen.

Seit 1. November 2020 können sich – zusätzlich zu den Beschäftigten aus Hotellerie und Gastronomie – auch SchnessportlehrerInnen, BergführerInnen, ReisebegleiterInnen, FremdenführerInnen und PrivatzimmervermieterInnen einmal pro Woche kostenfrei testen lassen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: sichere-gastfreundschaft.at

Alle Details

4. Einschränkungen im Arbeitsleben beachten

  • Mindestabstand 2 Meter zwischen Personen, sofern es keine anderen Schutzmaßnahmen gibt (Plexiglaswände, etc.)
  • FFP2-Masken-Pflicht, wenn Abstandhalten nicht möglich ist.
  • Wo überall es möglich ist, wird Homeoffice empfohlen.

Maßnahmen für Risikogruppen

Für Personen mit Vorerkrankungen gilt ein besonderer Schutz am Arbeitsplatz, daher hat die Bundesregierung folgendes Vorgehen definiert:

  • RisikopatientInnen erhalten ein Schreiben der Sozialversicherungsträger, mit dem sie sich an ihren Arzt wenden können.
  • Auf Grundlage einer Checkliste erarbeitet der Arzt ein Attest für den Arbeitnehmer zur Vorlage an den Arbeitgeber um Sicherheit zu schaffen.

Für ArbeitnehmerInnen gibt es drei Optionen:

  • Sicherung am Arbeitsplatz selbst zu finden, etwa ein eigenes Zimmer oder eine spezifische Arbeitssituation um die Ansteckungsgefahr zu minimieren.
  • Wenn dies nicht möglich ist, soll Home Office geprüft werden.
  • Freistellung der Tätigkeit für den gewissen Zeitraum; die Kosten für die Refinanzierung übernimmt der Bund.
  • Der Weg zum Arzt ist nicht verpflichtend, jedoch haben Personen mit Vorerkrankungen ein Recht darauf.

5. Urlaubsgäste auf Informationsangebote hinweisen

  • Die Tirol Werbung stellt auf der Seite willkommen.tirol Informationen zur aktuellen Covid-Situation für Urlaubsgäste zur Verfügung.
  • Diese Informationen werden laufend mit dem Land Tirol abgestimmt und aktualisiert.
  • Neben der deutschsprachigen Variante gibt es auch eine englische Version.
  • Die Österreich Werbung hat außerdem einen Sicherheits-Leitfaden für Gäste zusammengestellt. Auf dieser Website finden sich umfangreiche Informationen für einen sicheren Urlaub in Österreich.
  • Das Land Tirol informiert tagesaktuell über die aktuellen Coronazahlen auf dem Covid-19-Dashboard

Weiters stehen die regionalen Tourismusbüros für Auskünfte zur Verfügung:

 

Covid-19 Dashboard

Weitere Themen & Branchen