Corona-Bestimmungen für Bergführer und Sportguides

Corona-Bestimmungen für Bergführer und Sportguides

FAQs für BergführerInnen, Guides und Outdoor-Sportanlagen

1. Was müssen BergführerInnen und Guides beachten?

  • Geführte Touren sind in sportartüblicher Gruppengröße möglich.
  • Für die Zeit der Sportausübung gilt keine Maskenpflicht und die Abstandsregel kann bei Kontaktsportarten kurzfristig unterschritten werden. 

2. Was gilt für Kontakt- und Mannschaftssport?

  • Bei Kontakt- und Mannschaftssport muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis, ein Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden.

2. Welche Regelungen gelten für Golfclubs (als Outdoor-Sportstätte)?

  • Grundsätzlich muss ein Mindestabstand von einem Meter gegenüber Personen die nicht im gemeinsamen Haushalt leben eingehalten werden.
  • Betreiber von nicht öffentlichen Sportstätten haben einen COVID-19 Beauftragten zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Die BesucherInnen müssen sich mit ihrem Namen und den Kontaktdaten beim Betreten registrieren.

3. Präventionskonzept: Ist es verpflichtend und was muss es beinhalten?

  • Gemäß der Covid-19-Öffnungsverordnung sind Tourismus-Betriebe dazu verpflichtet, ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Ein Muster-Präventionskonzept des Tourismusministeriums soll dabei unterstützen.
  • Online ist das Dokument in der jeweils aktuellsten Fassung hier abrufbar.

Vorlagen für Präventionskonzepte

Weitere Freizeit-Bereiche