Corona-Bestimmungen für Sportartikelhandel & -verleih

Corona-Bestimmungen für Sportartikelhandel & -verleih

Hinweis! Auf dieser Seite finden Sie Informationen, die nach dem aktuellen Lockdown Gültigkeit haben. Derzeit gelten in Österreich Einreise-, Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen. Gastronomie, Beherbergungs- und Freizeitbetriebe bleiben mindestens bis Ende Februar 2021 geschlossen. Wann eine Öffnung der Gastronomie und Hotellerie möglich ist, hängt von der Entwicklung des Infektionsgeschehens ab. Die Ausreise aus Tirol ist derzeit nur mit einem negativen Coronavirus-Test möglich. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ausgenommen von der Maßnahme ist Osttirol.

Skiverleih, VerleiherInnen von Wintersportgeräten und Sportartikelhandel: Hier finden VerteterInnen dieser Branchen aktuell und kompakt die wichtigsten Covid-19-Informationen. 

1. Welche Sicherheitsmaßnahmen sollten im Sportartikelverleih ergriffen werden?

  • Schiverleih ist eine nicht körpernahe Dienstleistung und darf daher angeboten werden.

  • Hier gilt die Regel: Betriebsstätten, die nicht körpernahe Dienstleistungen anbieten, dürfen betreten werden. Der Schischuh darf somit im Geschäft probiert werden.

  • Mund-Nasen-Schutz-Pflicht

  • Mindestabstand von einem Meter sowie die 10 m2-Regel sind einzuhalten.

  • Wer Waren kaufen möchte, muss diese vorab telefonisch oder im Onlineshop bestellen und im Freien abholen. Eine Anprobe im Geschäft ist nicht erlaubt.

  • Der Geschäftsbereich sollte mit Desinfektionsmitteln oder Reinigungstüchern ausgestattet sein.
  • Kunden sollte die Möglichkeit geboten werden, bargeldlos zu bezahlen.
  • Zur besseren Kundenlenkung und Stauvermeidung wird empfohlen, Kunden die Möglichkeit der Online-Terminbuchung bzw. Registrierung anzubieten.
  • Für rasch entleihbares Equipment (z.B. Helme, Schneeschuhe, Rodel etc) bzw. für dessen Rückgabe sollte eine eigene fast-line eingerichtet werden.   
  • Entliehene Sportartikel (Ski, Helme, Schuhe, Stöcke, etc.) werden nach jeder Rückgabe gründlich gereinigt.

2. Gibt es Schulungsmöglichkeiten?

Der Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs (VSSÖ) bietet Sicherheitsschulungen für den Sportfachhandel anhand von Webinaren an.

Alle Details

3. Geschäfte, Handel und Dienstleistungen: Welche Regeln gelten aktuell?

Handelsbetriebe dürfen, sollte dies das Infektionsgeschehen zulassen, mit 25. Jänner 2021 wieder aufsperren.

 

Weitere Freizeit-Bereiche